7  Selbstkritik   43

Manche Fahrschüler neigen dazu, sich für Fehler zu entschuldigen oder mit fa- denscheinigen Erklärungen zu rechtferti- gen.

Es sieht manchmal so aus als wollten sie ihren Fahrlehrer ausbilden und nicht um- gekehrt.
Ihre Vorstellungen vom richtigen Fahren bewegen sich oft konträr zu den Auf- fassungen, die ihr Fahrlehrer vertritt.

Dieses Verhalten kommt oft daher, dass man die Fahrweise von Eltern, Ge- schwistern oder Freunden als Maßstab

 

nimmt. Nur hat das mit vorschrifts- mäßigem Fahren meist nicht mehr viel zu tun.
Das kommt daher, dass die Mehrheit nach ihrer bestandenen Prüfung zuviel von dem Erlernten abändert und vieles sogar ganz weglässt.
Genau das ist aber als Anschauungs- beispiel völlig ungeeignet.
Es gibt nun mal eine Straßenverkehrs- ordnung, deren korrekte Beachtung man erlernen muss!
Wenn man dann am Prüfungstag bewie- sen hat, das Angeeignete richtig anwen- den zu können, kommt leider bei den

< letzte Seite Anfang   nächstes Kapitel nächste Seite >